SEO Optimierung – Teil 2 von 3

Weiter geht´s mit der SEO Optimierung. Von der Konzeption zur Umsetzung

Nachdem wir im ersten SEO Teil dieser Reihe unsere Zielgruppe und deren Suchverhalten analysiert haben inkl. der entsprechenden Keywords geht´s jetzt der Seitenarchitektur an den Kragen.

So haben wir unsere Navigation strukturiert und darauf geachtet diese möglichst logisch und einfach aufzubauen. Wir haben für unsere Unterseiten nutzerfreundliche URL´s angelegt, damit auch anhand der URL zu erkennen ist um was es auf den einzelnen Seiten geht. Beispielsweise ist die URL für unsere Unterseite Suchmaschinenoptimierung: https://www.oma365.de/suchmaschinenoptimierung/.

Die interne und externe Linkstruktur

Außerdem haben wir eine interne und externe Linkstruktur, basierend auf der im ersten Teil erwähnten Keyword-Map aufgebaut. Bei den internen Links linkt zum Beispiel das Wort Suchmaschinenoptimierung immer auf die gleiche URL. Für die externen Links haben wir im Rahmen der SEO Optimierung unter anderem recherchiert welche Branchenverzeichnisse sinnvoll für die OMA365 sein könnten und haben uns da eingetragen mit Link auf unsere Webseite. Zum Beispiel findet Ihr uns auch hier: https://onlinemarketing.de/anbieter/oma-365.

Eins nach dem anderen

Natürlich ist die Linkstruktur auf unserer Seite aktuell noch nicht so ausgebaut wie bei anderen großen Seiten. Wir sind ja auch gerade erst am Anfang. Das entwickelt sich mit entsprechendem Content nach und nach. Unteranderem haben wir dafür auch diesen Blog ins Leben gerufen. Er erfüllt also nicht nur den Zweck Euch über SEO, Suchmaschinenwerbung, Social Media Marketing und weitere interessante Themen aufzuklären, sondern gleichzeitig auch relevanten Content zu generieren und die interne Verlinkung zu optimieren.

Backlinks aus sozialen Netzwerken

Auch nicht ganz verkehrt für externe Links im Zuge der SEO Optimierung sind die sozialen Netzwerke. Wenn hier alles richtig und rund läuft, können diese zahlreiche Backlinks erzeugen. Hört sich toll an und liest sich in der Theorie auch super: Man nehme dazu also z b. einen Beitrag wie diesen hier, setzt ihn auf seine Facebook-Seite und die zahlreiche Follower verlinken dich und teilen den Beitrag. Wieso? Weil er nicht nur für sie viel Mehrwert bietet, sondern sie auch der Meinung sind das ihre Follower den Beitrag unbedingt lesen müssen. Die Freunde teilen den Beitrag dann erneut. Und so weiter und so weiter.

Wie es im SEO Optimierungs Buche steht …

Im Optimalfall erhält man durch diese Backlinks eine hohe Reichweite, evtl. neue Follower und außerdem ganz viele neue Webseiten-Besucher die dem Link folgen. Und wenn es ganz gut läuft, auch neue Kunden. Soweit die Theorie. Für uns in der Praxis aktuell noch etwas schwer, da wir ja gerade erst starten und unsere Follower-Anzahl in allen sozialen Netzwerken noch sehr überschaubar ist. Aber auch das soll sich ja ändern.

Dazu folgt übrigens auch demnächst der Artikel „6 Tipps für erfolgreiches Social Media-Marketing“.

Bei der SEO Optimierung zählt: Qualität vor Quantität

Alle Links vererben sogenannten Linkjuice von der ausgehenden Seite auf die Zielseite. Deshalb an dieser Stelle nochmal der Hinweis auf wertvollen Content. Denn die Relevanz einer Seite wird durch die gesetzten Links auf andere Seiten übertragen. Das gilt nicht nur für interne Links, sondern genauso auch für externe Links. Deshalb prüft unbedingt regelmäßig von wo ihr Links bekommt. Im Anfangsstadium, in dem wir uns aktuell befinden, gibt es davon noch nicht viele. In der Regel werden dies aber im laufe der Jahre immer mehr. Und besonders dann gilt es diese akribisch zu überprüfen, denn es gibt einige schwarze Schafe im Netz von deren Seite man keine Links erhalten möchte. Früher haben viele SEOs zur Suchmaschinenoptimierung solche Links gekauft um Google auszutricksen und eine hohe Relevanz der eigenen Seite vorzutäuschen. Das ist heute dank der optimierten Google Algorithmen nicht mehr möglich. Zur Analyse der Links oder eigentlich zur gesamten SEO Optimierung nutzen wir, wie auch schon im ersten Teil vorgestellt, Sistrix (https://www.sistrix.de/). Damit lassen sich unerwünschte Links schnell identifizieren und Gegenmaßnahmen einleiten. Neben Sistrix gibt es aber auch noch andere Tools, wie z. b. den Backlinkchecker, der dir die Seiten auflistet die auf deine Seite linken.

Der dritte Teil zu der SEO Optimierung in dem es ums Controlling geht folgt …

Verpassangst? Dann registrier Dich einfach für unseren OMA365-Newsletter.

Über den Autor

Sonja ist unser SEO-Spezi. Egal, ob onpage oder offpage, ob Keywords oder Linkbuilding – sie nimmt die ersten Plätze der Suchmaschinen ins Visier und optimiert Webseiten und Online-Auftritte, bis unsere Kunden da stehen wo sie hingehören.
Anregungen? Fragen? Kritik? Schreib Sonja eine Mail

2018-10-02T13:46:58+00:00

Hinterlasse einen Kommentar